Sommerhus - 6 personer - 33340 - Queyrac

6 personer
Emne nr.: 257-QUE140
  • Soverum 2
  • Badeværelser 1
  • Boligareal 120 m²
  • Husdyr Ikke tilladt
  • Tilbyder miniferie Nej
  • Afstand vand 16 km
  • Afstand indkøb 1 km
  • Internet Ja
  • Vaskemaskine Ja
Se alle faciliteter

Beskrivelse

Teksten foreligger ikke på Dansk. Se teksten på Tysk nedenfor eller se den maskinoversatte på Dansk.

Dieses Haus: QUE140


QUE 140 - Ferienhaus  4-6 Personen

Das 2018 renovierte Ferienhaus steht in einem Wohnviertel, 1 km von der Ortsmitte Queyrac entfernt. Nächster Sandstrand bei Montalivet, 16 km.
Ca. 300 m2 großes, umzäuntes, naturbelassenes Grundstück (Einfahrtstor). Freisitz mit Mobiliar, 2 Sonnenliegen, Sonnenschirm und transportablem Grill. Parkmöglichkeit auf dem Grundstück und an der Straße beim Haus. An die Hausrückseite angrenzend ein unbewohntes Gebäude.
Freundliche, angenehme Einrichtung. Fliesen-, Parkett- und Linoleumboden. TV, CD, Radio, Internetzugang (WLAN, inklusive). Waschmaschine, Bügeleisen/-brett. Abstellraum. Öl-Zentralheizung.
Hinweis: Rauchen ist im Haus nicht gestattet.




Nebenkosten am Ort:
Strom nach Verbrauch, ca. € 0,18/kWh. Bei Bedarf Heizung, € 30/Woche. Endreinigung durch die Mieter oder gegen Bezahlung, € 70. Kurtaxe.
Wäsche
mitzubringen. Leihmöglichkeit der Bettwäsche, € 8 pro Person/Aufenthalt (Bestellung). Leihmöglichkeit der Handtücher, € 5 pro Person/Aufenthalt (Bestellung).
Kaution
€ 300 (in bar).
Kinderbett/Hochstuhl
ohne Berechnung (Bestellung).
Haustier
nicht erlaubt.


QUE 140
3½-Zimmer-Haus, ca. 120 m2. Wohnraum mit Sitzcouch und Essplatz, Ausgang zur Veranda mit Rattansitzgruppe, Gartenausgang. Küche (5 Flammen, Backofen, Mikrowelle, Kühl-/Gefrierkombination, Kaffeemaschine, Wasserkocher, Toaster) mit Essplatz für 4 Personen. Schlafzimmer mit franz. Bett. Schlafzimmer mit 2x franz. Bett. Bad. Sep. WC.

Aquitaine Eine Ferienlandschaft, die die Vorzüge eines zwanglosen Urlaubs am Meer mit zahlreichen Varianten sportlicher Betätigung und kulinarischen Verführungen zu einem fröhlich bunten Muster verwebt, das ist die Aquitaine.
Mehr als 250 km feinsandige Atlantikküste erstreckt sich von der Gironde-Mündung im Norden über Arcachon bis hinunter zur spanischen Grenze und zu den Ausläufern der Pyrenäen im Süden. Junge turbulente Strandorte finden sich hier ebenso wie elegante Seebäder, Erinnerung an die mondäne Zeit der Belle Epoque.
Das prächtig am Ufer der Garonne gelegene Bordeaux, Hauptort der Region Aquitaine, ist mit seiner großartigen Architektur und seinem bourgeoisen Charme eine Sehenswürdigkeit ersten Ranges. Die Stadt ist der wichtigste Weinhandelsort im Südwesten Frankreichs, was ein Ausflug in das angrenzende Bordelais mit seinen weltberühmten Châteaux eindrucksvoll unterstreicht.
Ein Publikumsmagnet ist Mitte Juni im mittelalterlichen St. Emilion der Umzug der Jurade, einer Bruderschaft von Winzern, deren Mitglieder am Tage der 'Fête du Nouveau Vin' in ihren roten Roben durch die Stadt ziehen.
Europas höchste Wanderdüne bewacht die Meeresöffnung des Bassin d'Arcachon. 114 m Höhe erreicht die Dune du Pilat und erlaubt einen fantastischen Rundblick über die Halbinsel von Cap Ferret, das Bassin d'Arcachon und das Hinterland.
Südlich von Arcachon beginnt die Landschaft von 'Les Landes' und die zu Recht 'Côte d'Argent' genannte feinsandige Küste, denn wirklich zaubert das grandiose Zusammenspiel von kräftiger Atlantikbrandung, endlosen hellen Sandstränden und schimmerndem Licht eine 'Silberküste'. Wie an einer Perlenschnur reihen sich hier die Badeorte aneinander. Hinter den Dünen breitet sich das mit rund 10.000 km2 größte Waldgebiet Frankreichs aus. Die großflächige Aufforstung mit Kiefern und Korkeichen wurde auf Veranlassung Napoleons III im 19. Jahrhundert begonnen, um die Wanderung der Sanddünen landeinwärts aufzuhalten.
Parallel zur Küste liegen im Binnenland große und kleinere Süßwasserseen und ergänzen die einzigartige Ferienlandschaft perfekt. Ein mildes, sonniges, von Seeluft und harzigem Pinienduft gewürztes Erholungsklima ermuntert zu sportlichen Aktivitäten: die gewaltigen Wellen des Atlantik sind ein Dorado für Surfer und Wellenreiter; ein Netz von gut ausgeschilderten Radwegen durchzieht die Kiefernwälder, die Binnenseen sind ideale Wassersportreviere für Familien mit Kindern; für Golfer findet sich eine Vielzahl reizvoller und abwechslungsreicher Golfplätze mit zum Teil langer Tradition; ein großartiges Gebiet für Ausflüge und Wanderungen bietet das Hinterland bis zur Côte Basque und den Pyrenäen.
Nicht versäumen sollte man das kulinarische Angebot. Was den zahlreichen Fischrestaurants in den Küstenorten ihre prallgefüllten Platten mit Meeresfrüchten, das sind den Aubergen in den ländlichen Dörfern die heimischen Spezialitäten von Ente und Gans, wie die Foie Gras oder das Confit de Canard. Rundum genießenswert. Bei Biarritz, dem exklusiven Seebad des Adels und Geldadels der Jahrhundertwende, einst Sommerfrische der Kaiserin Eugénie, beginnt die felsige Côte Basque. Umspült von den Wellen der Biskaya, zeigt dieser nur 35 km lange Küstenabschnitt wildromantische Landschaftsbilder. Hier im äußersten Südwesten ist schon deutlich die Nähe Spaniens zu spüren; das Baskenland vereint französische Lebensart mit spanischem Temperament und baskischem Nationalstolz. Die 'Grandes Fêtes' von Bayonne, die Mitte August jeden Jahres stattfinden, begeistern durch diese faszinierende Mischung bei den traditionellen Corridas (Stierkämpfen), Pelote-Spielen und Trachtenumzügen. Ebenfalls Mitte August gibt es in Biarritz eine mehrtägige 'Feria Andalouse' mit rassigen Flamenco-Aufführungen und Ende August feiert Hendaye die 'Force Basque'.
Es ist das urgewaltige Wellenspiel des Atlantiks, es sind die farbenprächtigen Sonnenuntergänge über dem Meer, es ist die Ruhe der endlosen Wälder, es ist die natürliche Schönheit und Vielfalt der Aquitaine, die den Reiz dieser einmaligen Küstenlandschaft ausmacht.

Anreise
Je nach Abfahrtsort in Deutschland über die Autobahnen Aachen-Lüttich-Paris-Bordeaux oder Saarbrücken-Metz-Reims-Paris-Bordeaux oder aber über gut ausgebaute Nationalstraßen durch reizvolle Regionen Frankreichs. Einige Autobahngebühren (Stand 2018): Belgische Grenze-Bordeaux ca. € 72 (830 km), Saarbrücken-Bordeaux ca. € 86 (970 km), deutsch-französische Grenze Mulhouse/Basel-Bordeaux ca. € 59 (850 km).

Queyrac Das kleine Dorf Queyrac, umgeben von Weinfeldern, Wiesen und Wasserläufen, ist idealer Ausgangspunkt für Weinliebhaber. Es liegt mitten im Médoc, unweit der zahlreichen Châteaux entlang der Gironde. Nach Montalivet und zu den langen Atlantikstränden 15 km, zum bekannten Seebad Soulac 23 km. Gut ausgebautes Radwegenetz ab Queyrac. Im Ort Restaurant, Bäckerei und Lebensmittelgeschäft. Weitere Einkaufsmöglichkeiten und Supermärkte in Vendays und Lesparre (7-8 km).

Brugervurderinger

Vi har desværre ikke modtaget nogen brugervurderinger af dette emne.

Faciliteter

  • Afstande

    Afstand by
    9 km
    Afstand bysentrum
    1 km
    Afstand indkøb
    1 km
    Afstand lufthavn
    74 km
    Afstand strand
    16 km
    Afstand supermarked
    1 km
  • Facilities

    Barneseng
    Ja
    Husdyr ikke tilladt
    Ja
    Internet
    Ja
    Internet (andet)
    Ja
    Radiator
    Ja
    TV
    Ja
    TV (andet)
    Ja
    Vaskemaskine
    Ja
    WLAN
    Ja
  • Hus-info

    Antal toiletter
    1
    Badeværelser
    1
    qm
    120
    Soveværelser
    2
    Værelser
    3

Priser og kalender

Kalender

Ankomst

Forrige Næste
  • marts 2019
    MTOTFLS
    9123
    1045678910
    1111121314151617
    1218192021222324
    1325262728293031
    14
  • april 2019
    MTOTFLS
    141234567
    15891011121314
    1615161718192021
    1722232425262728
    182930
    19
Ledig
Optaget
   Ankomst mulig

Varighed

Varighed

Pris

Periode

Ankomst
Afrejse
Varighed
1 uge

Personer

Op til 6 personer

Bemærk

Ankomst er ikke valgt.
Lejebetingelser